Oberschwingungsspektrum und -verzerrung

Aus Planungskompendium Energieverteilung

Wechseln zu: Navigation , Suche
Achtung! Dieses Kapitel wird gerade überabeitet, so dass Sie auf vorübergehende Unstimmigkeiten oder nicht funktionierende Verlinkungen stoßen können. Wir bemühen uns, die Arbeiten so schnell als möglich durchzuführen und die Auswirkungen für den Nutzer so gering als möglich zu halten. Wir danken für Ihr Verständnis!

Prinzip

Jede Geräteart, die Oberschwingungen erzeugt, verursacht eine spezielle Form des Oberschwingungsstromes (Amplitude und Phasenverschiebung). Diese Werte, vor allem die Amplitude bei jeder Oberschwingungsordnung, sind für die Analyse entscheidend.

Individuelle Oberschwingungsverzerrung (oder Oberschwingungsverzerrung der Ordnung h)

Die individuelle Oberschwingungsverzerrung wird definiert als Prozentsatz der Oberschwingungen der Ordnung h in Bezug auf die Grundschwingung.

order

Oberschwingungsspektrum

Für die Amplitude jeder Oberschwingungsordnung in Bezug auf ihre Frequenz kann eine Grafik erstellt werden, die als Oberschwingungsspektrum bezeichnet wird.

Abbildung M12 zeigt ein Beispiel für das Oberschwingungsspektrum eines Rechtecksignals.

Abb. M12Oberschwingungsspektrum eines Rechtecksignals bei einer Spannung U(t)

Effektivwert

Der Effektivwert von Spannung und Strom kann in Abhängigkeit vom Effektivwert der verschiedenen Oberschwingungsordnungen berechnet werden.

und