Leistungswerte und Oberschwingungen

Aus Planungskompendium Energieverteilung

Wechseln zu: Navigation , Suche
Achtung! Dieses Kapitel wird gerade überabeitet, so dass Sie auf vorübergehende Unstimmigkeiten oder nicht funktionierende Verlinkungen stoßen können. Wir bemühen uns, die Arbeiten so schnell als möglich durchzuführen und die Auswirkungen für den Nutzer so gering als möglich zu halten. Wir danken für Ihr Verständnis!

Wirkleistung

Die Wirkleistung P eines Signals mit Oberschwingungsanteilen ist die Summe der Wirkleistungen, die aus den Strömen und Spannungen der gleichen Ordnung resultieren.

Blindleistung

Blindleistung Q wird ausschließlich in Bezug auf die Grundschwingung definiert, d.h.

Verzerrungsleistung

Sind Oberschwingungen vorhanden, wird die Verzerrungsleistung D wie folgt definiert:

S2 = P2 + Q21 + D2

wobei S für Scheinleistung steht.