Wahl der Systeme nach Art der Erdverbindung - Implementierung

Aus Planungskompendium Energieverteilung

Wechseln zu: Navigation , Suche
Achtung! Dieses Kapitel wird gerade überabeitet, so dass Sie auf vorübergehende Unstimmigkeiten oder nicht funktionierende Verlinkungen stoßen können. Wir bemühen uns, die Arbeiten so schnell als möglich durchzuführen und die Auswirkungen für den Nutzer so gering als möglich zu halten. Wir danken für Ihr Verständnis!

Inhaltsverzeichnis


Nach Anwendung der gültigen Vorschriften können die Abbildung E37 und Abbildung E38 als Hilfe für die Entscheidung über Aufteilungen und mögliche galvanische Trennungen geeigneter Anlagenabschnitte verwendet werden.

Aufteilung der Stromversorgung

Dieses Verfahren betrifft die Verwendung mehrerer Verteiltransformatoren anstelle eines Verteiltransformators mit hoher Bemessungsleistung. Auf diese Weise kann ein Verbraucher, der Netzstörungen erzeugt (große Motoren, Öfen usw.), durch seinen eigenen Transformator versorgt werden.

Die Versorgungsqualität und -kontinuität der gesamten Anlage wird somit verbessert. Die Kosten für Schaltgeräte werden reduziert (die Bemessungskurzzeitstromfestigkeit ist niedriger). Die Rentabilität separater Transformatoren muss von Fall zu Fall geklärt werden.

Netzinseln

Die Errichtung galvanisch getrennter „Inseln” mit Hilfe von NS/NS-Transformatoren ermöglicht die optimale Wahl des Systems nach Art der Erdverbindung zur Erfüllung besonderer Anforderungen (siehe Abb. E39 und Abb. E40).

Abb. E39TN-S-Insel in einem IT-System

Abb. E40IT-Insel in einem TN-S-System

Schlussfolgerung

Die Optimierung der gesamten Anlage bestimmt auch die Wahl des Systems nach Art der Erdverbindung. Dies beinhaltet:

  • Erstinvestition und
  • (Schwer einzuschätzende) zukünftige betriebliche Ausgaben, die durch unzureichende Betriebssicherheit, Gerätequalität, Sicherheit, Betriebskontinuität usw. entstehen können.

Eine ideale Anlagenstruktur enthält mehrere Einspeisungen: aus dem Normalnetz, aus lokalen Sicherheitsstromversorgungen und Ersatzstromversorgungen und nach den Auswahlkriterien für TT-, TN- und IT-Systeme .