Nutzen für den Betreiber

Aus Planungskompendium Energieverteilung

Wechseln zu: Navigation , Suche
Achtung! Dieses Kapitel wird gerade überabeitet, so dass Sie auf vorübergehende Unstimmigkeiten oder nicht funktionierende Verlinkungen stoßen können. Wir bemühen uns, die Arbeiten so schnell als möglich durchzuführen und die Auswirkungen für den Nutzer so gering als möglich zu halten. Wir danken für Ihr Verständnis!

Allgemeine Planungsgrundlagen – Bestimmungen – Installierte Leistung
Anschluss an das Hochspannungs-Versorgungsnetz des Netzbetreibers
Anschluss an das NS-Verteilnetz des Netzbetreibers
Auswahlhilfe HS- und NS-Verteilnetzarchitektur
Verteilsysteme in NS-Verteilnetzen
Schutz gegen elektrischen Schlag
Schutz von Stromkreisen
Schaltgeräte
Schutz bei Überspannungen und Stoßüberspannungen
Energieeffizienz in elektrischen Verteilnetzen
Blindleistungskompensation und Filterung von Oberschwingungen
Oberschwingungserfassung und - filterung
Stromversorgungen und Verbraucher besonderer Art
Solaranlagen
Wohngebäude und ähnliche Einsatzbereiche sowie besondere Orte und Bereiche
EMV-Richtlinien
Messung

Auswahl der Verteilnetzarchitektur

Die Auswahl der Verteilnetzarchitektur bestimmt in entscheidendem Maße die Leistungsfähigkeit der Anlage über ihre Betriebslebensdauer:

  • Bereits in der Bauphase wirkt sich die Auswahl bestimmend auf die für die Installation benötigte Arbeitszeit, die Höhe der Arbeitskosten, die erforderlichen Fähigkeiten des Installationsteams, und andere Faktoren aus.
  • Weitere Auswirkungen zeigen sich in der Betriebsphase im Hinblick auf Netzqualität und Versorgungssicherheit für kritische Verbraucher, Leistungsverluste in Abhängigkeit eingesetzter Betriebsmittel in Versorgungsstromkreisen.
  • Zu guter Letzt bestimmt die Auswahl elektrischer Betriebsmittel, welche Teile der Anlage sich nach dem Ende der Betriebslebensdauer recyclen lassen.

Zur Architektur einer elektrischen Verteilanlage gehören ihre räumliche Anordnung, die Auswahl der Einspeisequellen, die Festlegung der Verteilstruktur anhand eines Übersichtschaltplanes sowie die Auswahl der Schalt- und Schutzgeräte.

Die Auswahl der optimalen Verteilnetzarchitektur wird oft durch die Suche nach einem Kom­pro­miss zwischen den verschiedenen Anforderungen des Kunden bestimmt, der die Anlage in den verschiedenen Phasen ihrer Lebensdauer nutzt. Je früher die Suche nach unterschiedlichen Lösungen beginnt, desto mehr Optimierungsmöglichkeiten (siehe Abb. D1) eröffnen sich.

Abb. D1Optimierungspotenziale

Die erfolgreiche Suche nach der optimalen und energieeffizienten Lösung ist eng verknüpft mit der Fähig­keit zum Gedankenaustausch zwischen den verschiedenen, an den einzelnen Projektphasen beteiligten Akteuren:

  • dem Architekten, der die Aufteilung des Gebäudes gemäß den Nutzeranforderungen festlegt,
  • den Planern der verschiedenen Technikabschnitte (Beleuchtung, Heizung, Belüf­tung, Wasserleitungen, usw.),
  • den Vertretern des Nutzers, die z.B. bei der Festlegung von Prozessen mitwirken.

In den folgenden Abschnitten werden die Auswahlkriterien sowie der Planungsablauf für die Verteilnetzarchitektur beschrieben, die zum erfolgreichen Abschluss eines Projekts für Industrie- und Geschäftsgebäude zur Anwendung kommen.