Nützlichkeit der verschiedenen Kriterien

Aus Planungskompendium Energieverteilung

Wechseln zu: Navigation , Suche
Achtung! Dieses Kapitel wird gerade überabeitet, so dass Sie auf vorübergehende Unstimmigkeiten oder nicht funktionierende Verlinkungen stoßen können. Wir bemühen uns, die Arbeiten so schnell als möglich durchzuführen und die Auswirkungen für den Nutzer so gering als möglich zu halten. Wir danken für Ihr Verständnis!

Inhaltsverzeichnis


THDu steht für die Gesamtverzerrung der Spannung.

Nachstehend sind eine Reihe von THDu-Werten mit ihren Auswirkungen in der Anlage angegeben:

  • THDu unter 5 %: Normale Situation, keine Gefahr für Funktionsstörungen;
  • 5 bis 8 %: Bedeutende Belastung des Netzes mit Oberschwingungen, einige Funktionsstörungen sind möglich;
  • Über 8 %: Schwerwiegende Belastung des Netzes mit Oberschwingungen, Funktionsstörungen sind wahrscheinlich. Es ist eine gründliche Analyse des Netzes sowie die Einbindung von Abhilfemaßnahmen entsprechend der Analyse erforderlich.

THDi steht für die Gesamtverzerrung des Stromes.

Das Gerät, das die Oberschwingungen erzeugt, wird durch das Messen des TDHi-Wertes an der Einspeisung und an allen Abgängen der verschiedenen Stromkreise und damit durch das Verfolgen der Entwicklung der Oberschwingungscharakteristik lokalisiert.

Nachstehend sind eine Reihe von THDi-Werten mit ihren Auswirkungen in der Anlage angegeben:

  • THDi unter 10 %: Normale Situation, keine Gefahr für Funktionsstörungen;
  • 10 bis 50 %: Bedeutende Belastung des Netzes mit Oberschwingungen mit der Gefahr eines Temperaturanstiegs und der damit verbundenen Notwendigkeit, die Kabel und die Stromversorgungen überzudimensionieren;
  • Über 50 %: Schwerwiegende Belastung des Netzes mit Oberschwingungen, Funktionsstörungen sind wahrscheinlich. Erforderlich ist eine gründliche Analyse des Netzes sowie Einbindung von Abhilfemaßnahmen entsprechend der Analyse.

Leistungsfaktor PF

Wird verwendet, um die erforderliche Dimensionierung der Stromversorgung der Anlage zu bestimmen.

Scheitelfaktor

Beschreibt die Eignung eines Generators (USV) zur Lieferung hoher Spitzenlaststromwerte. Bei Rechenanlagen können Stromverzerrungen auftreten, so dass der Schitelfaktor einen Wert von 3 bis 5 erreichen kann.

Spektrum (Zerlegung eines Signals in Frequenzen)

Das Spektrum liefert eine andere Darstellung von elektrischen Signalen und kann verwendet werden, um ihre Verzerrung zu bestimmen.