Klassifizierung

Aus Planungskompendium Energieverteilung

Wechseln zu: Navigation , Suche
Achtung! Dieses Kapitel wird gerade überabeitet, so dass Sie auf vorübergehende Unstimmigkeiten oder nicht funktionierende Verlinkungen stoßen können. Wir bemühen uns, die Arbeiten so schnell als möglich durchzuführen und die Auswirkungen für den Nutzer so gering als möglich zu halten. Wir danken für Ihr Verständnis!

Inhaltsverzeichnis


Treten verschiedene äußere Einflüsse gleichzeitig auf, so können ihre Wirkungen unabhängig voneinander sein oder sich gegenseitig beeinflussen. Entsprechend muss die Schutzart gewählt werden.

Jede Bedingung äußerer Einflüsse wird durch einen Code gekennzeichnet, der aus zwei Großbuchstaben und einer Ziffer besteht:

Erster Buchstabe (A, B oder C)

Der erste Buchstabe bezieht sich auf die allgemeine äußere Einflusskategorie:

  • A = Umweltbedingungen
  • B = Nutzung
  • C = Gebäudekonstruktion

Zweiter Buchstabe

Der zweite Buchstabe bezieht sich auf die Art des äußeren Einflusses.

Ziffer

Die Ziffer bezieht sich auf die Klasse innerhalb jedes äußeren Einflusses.

Zusätzlicher Buchstabe (optional)

Zusätzliche Buchstaben werden nur verwendet, wenn der tatsächliche Schutz von Personen höher ist als der durch die erste IP-Kennziffer angegebene.

Wenn nur der Schutz von Personen angegeben wird, werden die zwei Kennziffern des IP-Codes durch zwei „X” ersetzt. Beispiel: IP XXB.

Beispiel

Zum Beispiel bedeutet der Code AC2:

A = Umweltbedingungen
AC = Seehöhe
AC2 = Seehöhe > 2000 m