Bemessungsbelastungsfaktor

Aus Planungskompendium Energieverteilung

Wechseln zu: Navigation , Suche


Der in den IEC-Normen definierte Begriff „Bemessungsbelastungsfaktor“ entspricht dem in diesem Planungskompendium verwendeten Begriff „Gleichzeitigkeitsfaktor“ (RDF), gemäß der Beschreibung in Abschnitt Installierte Leistung – Kenndaten. In einigen englischsprachigen Ländern ist der Bemessungsbelastungsfaktor (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Planungskompendiums) der Kehrwert von RDF, d.h. stets ≥ 1.

Bemessungsbelastungsfaktor für Niederspannungsverteilungen

Abbildung A13 zeigt theoretische RDF-Werte für einen Installationsverteiler zur Versorgung diverser Stromkreise, bei denen nicht ersichtlich ist, wie sich die Gesamtlast im Einzelnen verteilt.

Wenn die Stromkreise in erster Linie für Leuchtmittel vorgesehen sind, wären RDF-Werte von etwa 1,0 anzuraten.

Anzahl Stromkreise Angenommener Belastungsfaktor (RDF)
2 und 3 0,8
4 und 5 0,7
6 bis 9 0,6
10 und mehr 0,5

Abb. A13Angenommerner Belastungsfaktor von Installationsverteilern (IEC 61439-3 VDE 0660-600-3))