USV-Anlagen und ihre Umgebung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Planungskompendium Energieverteilung

Wechseln zu: Navigation , Suche
(update_2017)
 
Zeile 9: Zeile 9:
 
: Die meisten Anwender verfügen über ein Gebäude- und Energiemanagementsystem, das den Erhalt und die Sicherung der Informationen von der USV-Anlage gewährleistet, so dass Alarmmeldungen und meldepflichtige Ereignisse angezeigt werden und ggf. entsprechende Korrekturmaßnahmen ergriffen werden können, bevor es zu einer Störung und damit verbundenem Ausfall des Systems kommt.
 
: Die meisten Anwender verfügen über ein Gebäude- und Energiemanagementsystem, das den Erhalt und die Sicherung der Informationen von der USV-Anlage gewährleistet, so dass Alarmmeldungen und meldepflichtige Ereignisse angezeigt werden und ggf. entsprechende Korrekturmaßnahmen ergriffen werden können, bevor es zu einer Störung und damit verbundenem Ausfall des Systems kommt.
  
Durch die fortschreitende Komplexität zwischen Rechnersystemen und USV-Anlagen können neue Funktionen in die USV-Anlage integriert werden.
+
Durch die fortschreitende Kommunikation zwischen Rechnersystemen und USV-Anlagen können neue Funktionen in die USV-Anlage integriert werden.
  
 
[[en:The_UPSs_and_their_environment]]
 
[[en:The_UPSs_and_their_environment]]

Aktuelle Version vom 13. August 2019, 10:22 Uhr

Achtung! Dieses Kapitel wird gerade überabeitet, so dass Sie auf vorübergehende Unstimmigkeiten oder nicht funktionierende Verlinkungen stoßen können. Wir bemühen uns, die Arbeiten so schnell als möglich durchzuführen und die Auswirkungen für den Nutzer so gering als möglich zu halten. Wir danken für Ihr Verständnis!

Allgemeine Planungsgrundlagen – Bestimmungen – Installierte Leistung
Anschluss an das Hochspannungs-Versorgungsnetz des Netzbetreibers
Anschluss an das NS-Verteilnetz des Netzbetreibers
Auswahlhilfe HS- und NS-Verteilnetzarchitektur
Verteilsysteme in NS-Verteilnetzen
Schutz gegen elektrischen Schlag
Schutz von Stromkreisen
Schaltgeräte
Schutz bei Überspannungen und Stoßüberspannungen
Energieeffizienz in elektrischen Verteilnetzen
Blindleistungskompensation und Filterung von Oberschwingungen
Oberschwingungserfassung und - filterung
Stromversorgungen und Verbraucher besonderer Art
Solaranlagen
Wohngebäude und ähnliche Einsatzbereiche sowie besondere Orte und Bereiche
EMV-Richtlinien
Messung

Die USV-Anlagen können mit elektrischen und rechnergestützten Geräten in deren Umgebung kommunizieren. Sie können Daten empfangen und Informationen über deren Betrieb liefern:

  • Zur Optimierung des Schutzes:
Zum Beispiel liefert die USV-Anlage dem Rechner wichtige Informationen über den Betriebsstatus (Last am Wechselrichter, Last am statischen Bypass, Last an der Batterie, Warnhinweis „Batterie fast leer”).
  • Zur Fernsteuerung:
Die USV-Anlage liefert Mess- und Betriebsstatusinformationen, so dass der Anwender entsprechende spezielle Maßnahmen ergreifen kann.
  • Zur Anlagenüberwachung:
Die meisten Anwender verfügen über ein Gebäude- und Energiemanagementsystem, das den Erhalt und die Sicherung der Informationen von der USV-Anlage gewährleistet, so dass Alarmmeldungen und meldepflichtige Ereignisse angezeigt werden und ggf. entsprechende Korrekturmaßnahmen ergriffen werden können, bevor es zu einer Störung und damit verbundenem Ausfall des Systems kommt.

Durch die fortschreitende Kommunikation zwischen Rechnersystemen und USV-Anlagen können neue Funktionen in die USV-Anlage integriert werden.